Sie sind hier: Home » Aktivitäten » International

8. Tschechisch-Deutsches Scheckenzüchtertreffen 

 

30.06. bis 02. Juli 2017 in Fockendorf
bei Stefan Großmann und Gerhard Sparborth

die Einladung  / Anmeldung sehen sie hier


7. Tschechisch-Deutsches Scheckentreffen der Freunde von tschechischen Schecken 

(in Deutschland Kleinschecken) 03. bis 05. Juni 2016 Pilsen (Tschech. Republik), Lukas Zahlava, Busovice 59, 33824 Brasy 1

Einen Bericht sehen Sie hier
und ein paar Bilder hier.


12 Jahre „Treffen der Freunde havanna-weißer Punktscheckenzüchter“

 

27. bis 29. Mai 2016 bei Hans Ströhle, von Krafft-Str. 8, 73337 Bad Überkingen

Email: christina.1976@hotmail.de


28. EE Europaschau in Metz 14./15.11.2015

 

Die Scheckenfamilie gratuliert ihren Europameistern und Europachampions:

Riesenschecken blau – weiß:

Frank Roland Königsmoos (Bayern)              EM 386,5 Pkt.

                                                                       ECH 0.1  97,5 Pkt.

Rheinische Schecken:

Klaus Bakos Bonn (Rheinland)                       EM 386 Pkt.

                                                                       ECH 1.0  97 Pkt.

Kleinschecken, Tschechische Schecken:
schwarz-weiß

Jörg Stünkel Neustadt/R. (Niedersachsen)    EM 386,5 Pkt.

                                                                       ECH 0.1  97 Pkt.

ZGM Schreiber Bad Orb (Hessen Nassau)    ECH 1.0  97 Pkt.

blau-weiß

Frank Holz Emstetten (Westfalen)                EM 386,5 Pkt.

                                                                       ECH 1.0  97,5 Pkt.

havanna-weiß

Josef Steinack Geroldshausen (Bayern)        EM 384 Pkt.

                                                                       ECH 1.0  97 Pkt.

wildfarbig-weiß
Josef Steinack Geroldshausen (Bayern)        EM 385 Pkt.

Englische Schecken:

schwarz-weiß
Erik Büscher Nienburg (Niedersachsen )       EM 384,5 Pkt.

                                                                       ECH 1.0  96,5 Pkt.

Jean-Claude Kormann (Baden)                      ECH 0.1  96,5 Pkt.

blau-weiß
Marco Wachter Axams (Bayern)                     EM 385 Pkt.

                                                                        ECH 0.1  96,5 Pkt.
dreifarbig

Franz Stinglhammer Postmünster (Bayern)    EM 380 Pkt.

                                                                        ECH 1.0  95,5 Pkt.

Zwergschecken:

schwarz-weiß
Dieter Heuschele Öhringen (Württemberg)    EM 385 Pkt.

                                                                         ECH 1.0  96,5 Pkt.

blau-weiß:

Dieter Heuschele Öhringen (Württemberg)    EM 383,5 Pkt.

                                                                         ECH 1.0  96,5 Pkt.

havanna-weiß
Dieter Heuschele Öhringen (Württemberg)    EM 383,5 Pkt.

 



Österreichische Schecken- und Holländerclubschau in St. Lorenzen
am 24./25.10.2015

Zu Gast bei Scheckenfreunden in Südtirol Österreichische Schecken- und Holländerclubschau in St. Lorenzen

Am letzten Wochenende im Oktober waren drei Südtiroler Scheckenzüchter bereit, in der Viehmarkthalle in St. Lorenzen im schönen Pustertal, die Scheckenclubschau mit 240 Schecken und Holländern auszurichten. Die drei Organisatoren Martin Holzer, Helmut Schneider und Erich Oberlechner, als Vollblutscheckenzüchter, sind in keinen Südtiroler Verein bzw. Scheckenclub. Sie haben den Entschluss gefasst, den gesamten Erlös der Ausstellung der Südtiroler Kinderkrebshilfe „Regenbogen“ zur Verfügung zu stellen. weiterlesen hier klicken 

 


6. Tschechisch-Deutsches Scheckentreffen
der Freunde von tschechischen Schecken (in Deutschland Kleinschecken)

von 19. bis 21. Juni 2015 in Weikersheim

Was am 14. Februar 2010 in einem kleinen Ort vor Prag begonnen hatte wurde zum sechsten Mal vom 19. bis  21. Juni in Weikersheim fortgesetzt. Josef Steinack holte damals bei Jaroslav Kratochvil wildfarbige Tschechenschecken, 16 Zuchthäsinnen und 8 Rammlern, des Weiteren hatte er den Auftrag ein Scheckentreffen zu organisieren.
weiterlesen

Bilder


11 Jahre „ Treffen der Freunde havanna-weißer Punktscheckenzüchter

Am letzten Wochenende im Mai ist es jährlich soweit, die Züchter der Riesenschecken havanna-weiß- Tschechenschecken (in Deutschland Kleinschecken) und Zwergschecken havanna-weiß, fahren zu ihren Freunden.
weiterlesen


10 Jahre „ Treffen der Freunde havanna-weißer Punktscheckenzüchter“

10. Punktscheckentreffen 2014-2

Unsere Züchterfreundin Sonja Wachter mit Familie hatte uns zum zweiten Mal in den schönen Frankenwald eingeladen. 28 Scheckenfreunde aus der Schweiz und Deutschland folgten der Einladung nach Issigau Ortsteil Griesbach. Unsere Sonja lebt mit ihrer gesamten Tierwelt zwischen Wiesen und Wäldern im wunderschönen Oberfranken. Am Freitag den 30.05.2014 trafen wir uns alle vergnügt bei Sonja Wachter. Besonders glücklich waren wir über die Schweizer Scheckenfreunde, die mittlerweile ein fester Teil unseres Treffens sind. Familie Marcel Affolter aus Grossaffoltern, Familie Robert Fritschi aus Güttingen, Denise Zopfi und Peter
Bur aus Selzach sowie die Zuchtfreunde Peter Zaugg aus Itngen und Josef Helfenstein aus Hitzkirch vertraten die Schweizer Scheckenzüchter. Aus dem hohen Norden war Familie Olaf Johannsen und Armin Sierth angereist. Die Zuchtgemeinschaft Alfred und Doris Groß aus Dirdorf-Wienau für Rheinland Nassau, Lothar Rau Ludwigshafen/Maudach für Rheinland Pfalz und Saarland, Thomas Grabner, Hans Ströhle, Wolfgang Streck und Familie Georg Letscher für Württenberg und Hohenzollern, Jens Günter Aue für Sachsen. Neben den Gastgeber, Familie Sonja Wachter, waren noch Bernd Bauer Höttingen und Josef Steinack für Bayern von der Partie.


Gemeinsam verbrachten wir einen schönen Abend bei Familie Wachter. Bei fränkischen Bratwürsten und Bier aus der heimlichen „Hauptstadt des Bieres“ wurden unter den Familien die Geschehnisse der letzten 12 Monate ausgetauscht. Olaf Johannsen überreichte Sonja das obligatorische Scheckenglas, das jeder Ausrichter erhält. Zum 10jährigen treffen stiftete Jens Günter für jeden eine Erinnerungsscheibe. Am Samstagmorgen fuhren wir im Konvoy zur Besichtigung der Burg Lauenstein. Ca. 600 mtr. über dem Meer liegt diese wunderschöne restaurierte Burganlage aus dem 12. Jahrhundert. Wir haben eine Führung durch die einzelnen Räume miterlebt. Besitzer ist heute die Bayer. Schlösserverwaltung.

Von dort aus besichtigten wir die Pralinenfabrik Lauenstein, wo heute noch in Handarbeit feinste Pralinen hergestellt werden. Beim Werksverkauf konnten wir uns mit allerhand Süßem eindecken. Nach einem gemeinsamen Mittagessen trafen wir uns bei Sonja zur Rassebesprechung. Marcel Affolter erklärte uns, dass die Tschechenschecken hav.weiß in der Schweiz noch im Aufnahmeverfahren sind; im Jahr 2015 soll die Anerkennung folgen. Bei den Schweizer Schecken (Riesenschecken) müssen 7 Züchter gefunden werden, damit das Aufnahmeverfahren beantragt werden kann.

Nach ausführlicher Besprechung über die Manipulationen an unseren schönen Riesenschecken waren sich alle einig, dass wir uns auf das allerschärfste von solchen Machenschaften distanzieren. Wir verurteilen das auf das Äußerste und stoßen solche Täter aus unserem Freundeskreis aus. Josef Steinack konnte auf Grund der drei Rassen: Riesen- Klein- und Zwergschecken die Tierbesprechung durchführen. Er betonte, dass der Antrag, eine andersfarbige Kralle als leichten Fehler, der Standardkommission vorliegt. In der Schweiz bleiben andersfarbige Krallen unberücksichtigt. Noch einmal ging Steinack auf die homozygoten (einfarbigen) Schecken ein. Auch hier waren sich alle einig, die Bewertung in Pos. 4 Kopf sowie Pos. 5 Ohren, besonders auf die Ohrlänge, die durch eine Maßangabe geregelt sein soll.

Zum Abschluss wechselten teilweise die Tiere die Besitzer. Marcel Affolter überbrachte für die Schweizer Scheckenfreunde die besten Glückwünsche und überreichte eine große Glocke als Gastgeschenk. Der jährliche Ausrichter wird dann immer mit den Gastgeschenk betraut und muss diese dann weitergeben. Alle Anwesenden freuten sich riesig über diese nette Geste. Am Abend saßen wir im Schloss Issigau alle zusammen und fachsimpelten bis in die späte Nacht über unsere Schecken.

Alle waren sich einig, das nächste Treffen am 29.05. bis 31.05.2015 in der Schweiz durchzuführen. Am Sonntag trafen sich alle zu einer herzlichen Verabschiedung und die Heimreise, teilweise bis 800 km, wurde angetreten.


 4. Tschechisch-Deutsches Treffen der Züchter
der Kaninchenrasse die „Tschechischen Schecken“

Vorgeschichte:

Am 14. Februar 2010 fuhr Josef Steinack nach Ondrejov (Wohnort von Jaroslav Kratochvil) bei Prag. Hier hatten sich einige Tschechen-Scheckenzüchter versammelt und wildf. Tschechen-Schecken mitgebracht. Josef konnte dort 6 Rammler und 12 Häsinnen erwerben. Diese Tiere wurden in Deutschland an Martin Heierhorst, Jörg Stünkel, Winfried Schreiber, Gerhard Reitzammer, Erwin Leowsky und Steinack verteilt.

Bei diesem ersten, überaus freundlichem Treffen schlug Josef Steinack vor, zukünftig ein Deutsch-Tschechisches Scheckentreffen zu organisieren. Unsere tschechischen Zuchtfreunde waren begeistert. So organisierte Jaroslav das erste Treffen am 05. + 06. Juni 2010 bei Jiri Svitil in Zdounky, nördlich von Brünn.

Das zweite Treffen hatte die Familie Schreiber am 26. + 27. Juni 2011 organisiert und mustergültig vorbereitet. Das dritte Treffen wiederum in Tschechien war im Juni 2012 in Bucovice. Eine große Anzahl von tschechischen Clubzüchtern zeigten uns ihre schönen Zuchtanlagen. Die Familien Hauck, Schreiber und Josef Steinack verbrachten ein gut organisiertes Wochenende bei tschechischen Freunden.

Was aus der Idee entstanden ist, nämlich die Kleinschecken wildfarben-weiß bei uns in Deutschland zur Anerkennung zu bringen, hat sich längst weiterentwickelt, zu einem jährlichen Treffen tschechischer und deutscher Scheckenzüchter aller Scheckenrassen und Farbenschläge. Weiterhin wird das Hauptaugenmerk auf diese Hauptvorhaben gerichtet bleiben, doch ist der eigentliche Gewinner schon jetzt unser aller gemeinsames Hobby, die Scheckenzucht !

Neue Freundschaften entstehen, bestehende vertiefen sich, das gemeinsame Miteinander wird gepflegt und man verbringt in großer Runde gemeinsame Tage, die sich um unser gemeinsames Hobby drehen…. So soll es sein !!!

Am 14.06.2013 war es nun endlich wieder soweit, das nächste Züchtertreffen stand in´s Haus, nach langer intensiver Vorbereitung war alles bereit, die Scheckenzüchter, deren Anlagen an diesem Wochenende zur Besichtigung bereitstanden, hatten alles wunderbar vorbereitet, das Hotel für die Gäste aus Tschechien, aber auch Hessen und Westfalen waren gebucht und Kaffee und Kuchen beim diesjährigen Organisator Jörg Stünkel in Neustadt/Rbge standen bereit.

Pünklich zum Kaffe trafen alle Züchter pünklich in meinem Garten ein, trotz weiter Anreisen von bis zu  800 Km !!!  Aber jeder weiß, einem Scheckenzüchter ist kein Weg zu weit.

Vereins – und Clubfreunde vom  RKZV F173 Neustadt und vom Schecken – und Holländerclub Hannover ließen es sich nicht nehmen diesem Treffen beizuwohnen und vorallen es tatkräftig in jeder Form zu unterstützen. Obwohl die Hannoveraner für Ihren großen Zusammenhalt bekannt sind, ist dass nicht selbstverständlich.  Dafür sagt ich ganz herzlich Danke !!!

Es folgte eine ausgiebige Stallschau , der bekannte Scheckenzüchter, mein Zuchtfreund Jens Jadischke traf zum Gelingen bei, indem er einige Tiere für unsere tschechischen Freunde vorstellte und auf Vorzüge aber auch Fehler hinwies. Mit Lukas Zahlava und dem Vizepräsidenten des Europaverbandes der Kleintierzüchter Jaraoslav Kratochvil hatten wir Teilnehmer dabei, die fliessend deutsch sprechen und alles fleissig für Ihre interessierten Landsleute übersetzten.

Nach einem Presse und Fototermin wurde noch lange an der Anlage gefachsimpelt, um dann zum gemütlichen Teil überzugehen. Bei Spanferkel und Sauerkraut war an diesem Tage auch der Wettergott Scheckenzüchter , man saß noch lange bei herrlichem Wetter im Garten zusammen, bevor man sich dann in´s Züchterstübchen zurückzog und dort noch bis spät in die Nacht das Treffen feierte.

Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen ging es dann in die Wedemark zum nächsten Stallbesuch. Gastgeger Jens Jadischke zeigte unserem Zuchtfreunden vorzügliche rheinische Schecken und Riesenschecken schwarz- weiss, die in Europa ihresgleichen wohl vergeblich suchen müssen. Alle waren sehr beeindruckt von der ausserordentlichen Qualität seiner Tiere. Die Bewirtung war ebenfalls nicht zu verachten !

Überrascht waren unsere tschechischen Freunde dann, als beim gemeinsamen Spargelessen in einem nahegelegenen Restaurant die Bedienung fliessend tschechisch sprach und sich als eine Landsfrau entpuppte .

Der Nachmittag war für ein Besuch in Celle bei unserem Zuchtfreund Klaus Schipper reserviert. Vorallem Kleinschecken schwarz – weiss zeigte er uns im überragener Qualität, seine Reisenschecken blau – weiss ließen das Herz der Scheckenfreunde aber ebenfalls schneller schlagen. Klaus präsentierte uns seine riesige Anlage mit 200 Buchten in absolut gepflegter Atmosphäre mit einem durchgezüchteten , qualitativ hochwertigen Zuchtstand, den man als Rassekaninchenzüchter nicht oft zu sehen bekommt.

Klar, dass man schnell die Zeit vergass, viel zu schnell ging der Nachmittag im Hause Schipper vorbei, die tolle Gastfreundschaft mit augiebigem Kuchenbuffett tat ein übriges.

Der Züchterabend stand vor der Tür, in einer abgelegenen, urgemütlichen Jagdhütte von Jens Jadischke , der neben der Rassekaninchenzucht noch als Pächter ein großes Jagdrevier sein eigen nennt, wurden alle Züchter zum Wildgulasch geladen und man saß noch lange am Lagerfeuer in sehr idyllischer Atmosphäre zusammen. Viele Themen der Scheckenzucht wurden an diesem Abend besprochen , positive aber auch negative, eines war am Ende allen klar, das faire Miteinander der Züchter untereinander, die Freundschaften, gemeinsame Unternehmungen im Rahmen unseres Hobby sind allen am Wichtigsten und machen unser Hobby aus. 

Der Sonntag Vormittag war dann unserem Zuchtfreund Erik Büscher vorbehalten. Schon früh machten wir uns auf den Weg nach Nienburg, wo Erik in einer gepflegten und mit viel Herzblut betriebenen Zuchtanlage Englische Schecken schwarz –weiß und Rheinische Schecken beheimatet. Eric hat in wenigen Jahren mit seiner Hauptrasse Eschw.-w. den Anschluss an die europäische Spitze geschafft und mit tollen Erfolgen´in der Züchterwelt für Aufsehen gesorgt. Die zahlreichen Alt – und Jungtiere von sehr hoher Qualität waren ein deutlicher Beweis dafür. Unsere tschechischen Freunde waren begeistert, gerade auch aus dem Grunde, dass Englische Schecken in Tschechien wenig verbreitet sind. Wir verbrachten mehrere Stunden bei Eric, dass Barbecue zu Mittag war für alle ein weiterer Höhepunkt und auch jetzt kam die Geselligkeit nicht zu kurz. Trotz der zeitweisen Sprachbarrieren mischten sich die Züchter bunt durcheinander, ein weiteres gutes Zeichen für die sympatische, kameradschaftliche Atmosphäre.

Doch wie so oft, die Zeit verging wie im Flug, die Zeit des Abschiedes war gekommen, eine herzliche Verabschiedung aller folgte, bevor alle die Heimreise antraten und auch wohlbehalten daheim angekommen sind.

Das nächste Treffen, darauf einigten sich die Organisatoren Jaroslav Kratochvil und Jörg Stünkel, wird im Juni 2014 in Policka / Tschechien stattfinden. Auch für 2015 gibt es bereits sehr interessierte Züchter, die das Treffen ausrichten möchten. Die Zukunft der deutsch- tschechischen Züchtertreffen ist für die Zukunft mehr als gesichert.

Jörg Stünkel                           Bilder

 


 

 3. Tschechisch-Deutsches Treffen der Züchter
der Kaninchenrasse die „Tschechischen Schecken“

Termin und Ort:

von 22. bis 24. Juni 2012 in Bučovice (Mähren)

 

Das Treffen mit unseren tschechischen Freunden gehört mittlerweile schon  zum Jahresablauf in der Scheckenzucht. 1600 km sind die Familien Hauck Nordheim, Schreiber Bad Orb und Josef Steinack nach Bucòvice , Bezirk Mähren, südlich von Brünn gefahren.Unser Gastgaber war diesmal Jan Lachky aus Bucòvice. Dort wurden wir am Freitag vom Bürgermeister empfangen. Bei Jan konnten wir schöne Tschechenschecken schwarz-weiß bewundern.

In der Diskussion um die wildfarbigen Tschechenschecken  mit den amtierten Clubvorsitzenden Jiri Vacek legten wir die Zuchtrichtung in der Farbe, Unter- und Zwischenfarbe fest. Es war für uns ein schöner Tag trotz der strapaziösen Anreise. Über alle Tage war der Scheckenfreund Lukas Zahlava aus Pilsen als Dolmetscher sehr
behilflich.

Häufig hatte er vor lauter „Dolmetschen“ das Essen vergessen. Am 23. 06. fuhren wir zu Jan Malina, Kunovice 2. Ein Züchter mit Herz für die Kleintierzucht. Neben seinen schönen Tschechenschecken schwarz-weiß gehören die Märischen Strasser und Kanarievögel zu seinem im Berg liegenden Gehegen. Bei Franisek Gajdusek in Praksice waren wir zu Gast. Mit Leidenschaft züchtet er Tschechenschecken schwarz-weiß. Auch seine kleine Farm liegt am Hang besetzt mit Tauben, Hühnern und sogar 2 Schweinen. Nachdem wir uns am Sonntag von unseren Gastgeber Jan Lachky  verabschiedet hatten fuhren wir nach Brünn, der Tschechenzüchter Frantisek Ambroz erwartete uns. Trotz seinen 85 Jahren züchtet er den Farbenschlag schwarz-weiß, pflegt und versorgt seine Tiere heute noch allein, für mich ein toller Züchter mit einem großem Herz. Auf der Rückfahrt besuchten wir noch Ladislav Vokolek in Korenice. Er züchtet die Farbenschläge blau-weiß und schwarz-weiß in einer wunderschönen Zuchtanlage.

Den Abschluss unserer Besuche bildete Jiri Brecka in Benesovska. Hier konnten wir die Zuchtfortschritte in den Farbenschlag Thüringerfarbige Tschechenschecken bewundern. Wir haben an allen Tagen eine wunderschöne Gastfreundschaft bei allen Tschechischen Kollegen erfahren. Für diese Freundschaft bedanken wir uns herzlichst. Auch 2013 werden wir unser Treffen in Nordheim  v. d. Rhön bei Familie Hauck fortsetzen.

Bild von Deutsch-Tschechischem Züchtertreffen hierbei Frantisek Gajdusek in Praksice.
Hinten rechts die beide Organisatoren Jaroslav Kratochvil und Josef Steinack Geroldshausen

weitere Fotos

 


Schecken - Holländerzüchtertreffen Saalfelden 2011

vom 2. bis 5. Juni 2011

Nach Rücksprache ist ein Besuch bei den Scheckenzüchtern
Christian Hofer, Rheinische Schecken in Saalfelden
und Norbert Leitner, Deutsche Riesenschecken in Piesendorf möglich.

Weitere Auskünfte bei Josef Steinack gerne möglich.

 

Alle Teilnehmer hatten vier wunderschöne Tage im „4-Sterne-Haus Schörhof“ verbracht.

Eine traumhafte Wellness-Oase stand allen angereisten Züchterfamilien aus Österreich und Deutschland zur Verfügung.

Die Scheckenfreunde Christian Hofer und Obmann Norbert Leitner und deren Ehefrauen haben uns fürsorglich an allen Tagen betreut.

IMG_0323

Bei den Wanderungen wurden Erfahrungen ausgetauscht

Im Bild von links: Erich Waldeck, Josef Steinack und Erich Oberlechner (Südtirol)

IMG_0342

Alle Teilnehmer besuchten die Zuchtanlage von Obmann Norbert Leitner

IMG_0356

Große Freude hatten alle Teilnehmer, als sie am Eifelkreuz „Großer Asitz“ in 1916 m Höhe eine Rast einlegen konnten

IMG_0377

In der Zuchtanlage von Christian Hofer wurden uns die hoffnungsvollen Nachkommen der Rheinischen Schecken gezeigt

Im Bild von links: Norbert Leitner, Johann Steiner, Winfried Schreiber und Reinhard Danninger

IMG_0340

Ein schöner Jungrammler DRSCH von Norbert Leitner

IMG_0333

Die „Krimmler Wasserfälle“ im Hintergrund sorgten beim Abstieg immer wieder für eine willkommene Abkühlung.

Es war ein wunderschöner Ausflug.

Beim Abschied waren wir uns alle einig, das  2. Scheckenzüchtertreffen 2012 vom 07.06. bis 10.06.2012 wieder in Saalfelden durchzuführen.

 


Treffen der havanna  Schecken Züchter

vom 17. bis 19. Juni 2011

Zum 7. Züchtertreffen in Schopfloch im Landesverband Württemberg-Hohenzollern wurden Züchter aus allen Ecken Deutschland und auch aus der Schweiz begrüßt. Wie in jedem Jahr war auch dieses Treffen von einer zwanglosen Atmosphäre geprägt und so konnten bei Gesprächen unter Züchtern Wünsche und Vorstellungen ausgiebig diskutiert werden.

Die mitgebrachten Tiere fanden schnell die Aufmerksamkeit der erfahrenen Züchter.
Auch für das leibliche Wohl wurde im Harpprechtshaus bestens gesorgt.

Ein Besuch beim Landgestüt in Marbach rundete das Wochenende ab. Wir freuen uns auf das 8. Treffen, dann im hohen Norden in Schleswig-Holstein.